Berufsfachschule I

Nach der Berufsreife bietet die Berufsfachschule I eine fachrichtungsbezogene berufliche Grundbildung zur Vorbereitung auf einen kaufmännischen Beruf und aufs private Leben. Die SchülerInnen lernen den Umgang mit digitalen Medien und sammeln Praxiserfahrung durch ein Praktikum im zweiten Halbjahr.

FAQ

Welche Aufnahmevoraussetzungen sollen erfüllt sein?

In die Berufsfaschschule I kann aufgenommen werden, wer

  • ein Zeugnis der Berufsreife (z.B. Abschlusszeugnis der Hauptschule)

oder

  • ein gleichwertiges Zeugnis hat.

Es besteht eine Schulbesuchspflicht für alle SchülerInnen mit Berufsreife, die nicht in einem Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis stehen und noch schulpflichtig sind.

Wie bewerben sich Interessierte?

Die Aufnahme erfolgt nach einem Antrags- und Vergabeverfahren. Anmeldeschluss ist für jedes Schuljahr der 1. März eines jeden Jahres. Die Anmeldeunterlagen sind im Sekretariat erhältlich oder direkt hier über das Webportal zu beziehen. Falls noch Schulplätze vorhanden sind, ist eine spätere Aufnahme möglich. In besonderen Fällen sind auch Aufnahmegespräche möglich.

Dem Aufnahmeantrag ist das aktuelle Halbjahreszeugnis oder - soweit dies vorliegt - das Zeugnis der Berufsreife oder ein gleichwertiges Zeugnis in beglaubigter Form beizufügen. Falls die Anmeldung mit dem Halbjahreszeugnis erfolgt, ist das Zeugnis der Berufsreife in jedem Fall später vorzulegen.

Wie ist der Unterricht organisiert?

Der Bildungsgang dauert ein Jahr. Eine Wiederholung ist nur unter besonderen Bedingungen möglich.

  1. Pflichtfächer
  • Kernfächer: Berufliche Grundbildung/Methodentraining, Praxismodule, Deutsch/Kommunikation, Englisch, Mathematik
  • Grundfächer: Stärkenorientierte Methode, Sozialkunde, Religion oder Ethik, Gesundheitserziehung/Sport
  1. Wahlpflichtfächer:
  • Biologie oder Chemie oder Physik oder Textverarbeitung oder Arbeitsgemeinschaft
  1. Förderunterricht:

Darüber hinaus wird, je nach den Möglichkeiten der Schule, in berufsübergreifenden Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch und Mathematik Förderunterricht angeboten.

  1. Praktikum:

Im 2. Halbjahr erfolgt ein verpflichtendes 2-tägiges Praktikum pro Woche, welches sich an einem achtstündigen Arbeitstag orientiert. Die SchülerInnen sind für die Praktikumssuche selbst verantwortlich. Das Praktikum muss in der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung durchgeführt werden.

Welche Möglichkeiten bietet der Abschluss?

SchülerInnen, die die Berufsfachschule I erfolgreich beendet haben, erhalten 

  • einen Qualifizierungsnachweis über die Teilnahme und die Ergebnisse an der stärkenorientierten Methode,
  • ein Zertifikat über den Erwerb beruflicher Grundkompetenzen,
  • eine Dokumentation der Leistungen in den berufsübergreifenden Fächern.

Viele SchülerInnen unserer Schule absolvieren nach der Berufsfachschule I eine Ausbildung und profitieren im Rahmen dessen von den erworbenen Kenntnissen im Bereich Wirtschaft und Verwaltung.

SchülerInnen, die in den berufsübergreifenden Fächern der Berufsfachschule I einen Notendurchschnitt von 3,0 oder besser und in wenigstens zwei der Fächer Deutsch, Fremdsprache und Mathematik mindestens die Note befriedigend und in allen Praxismodulen mindestens die Note ausreichend erreichen, können die Aufnahme in die Berufsfachschule II beantragen, die zu einem qualifizierten Sekundarabschluss I führt.

Wo gibt es weiterführende Informationen?

Weitere vielfältige Informationen zu den Aufnahmevoraussetzungen, den rechtlichen Rahmenbedingungen und der pädagogischen Ausrichtung der Berufsfachschule I finden Sie stets aktuell auf den Internetseiten des Ministeriums für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz

Welche Zusatzangebote bietet die BBSW an?

Unsere Schule bietet den SchülerInnen vielfältige Lern- und Mitmachangebot an.

Aktuell beschäftigt sich eine Umwelt-AG mit wichtigen regionalen und internationalen Themen des Umwelt- und Klimaschutzes.

In verschiedenen Sport-AGs kann man zudem Fußball, Basketball oder Volleyball spielen. Die Möglichkeit, das Deutsche Sportabzeichen und auch verschiedene Schwimmabzeichen zu erwerben, ergänzt unser Angebot in diesem Bereich.

In der AG „Jugend debattiert“ trainieren SchülerInnen ihre rhetorischen Fähigkeiten und lernen, selbstbewusst auch vor einem größeren Publikum überzeugend aufzutreten.

Ansprechpartnerinnen

 DSC8861
StD' Daniela Brand

Daniela.Brand[ät]bbsw-koblenz.de

 DSC8831
StD' Petra Durben

Petra.Durben[ät]bbsw-koblenz.de

Downloads/Links

Scroll to Top