Kauffrau/-mann für Groß- und Außenhandelsmanagement

Die Ausbildung zur/zum Kauffrau/-mann für Groß- und Außenhandelsmanagement richtet sich an SchülerInnen, die Interesse an Einkauf, Logistik und Vertrieb haben.

FAQ

LernfeldBerufsbezogener UnterrichtGrundstufeFachstufe 1Fachstufe 2
(Anzahl Wochenstunden)
1Das Unternehmen präsentieren und die eigene Rolle mitgestalten2
2Aufträge kundenorientiert bearbeiten2
3Beschaffungsprozesse durchführen2
4Werteströme erfassen und dokumentieren2
5Kaufverträge erfüllen1,5
6Ein Marketingkonzept entwickeln1,5
7Außenhandelsgeschäfte anbahnen1
8Werteströme auswerten2
9Geschäftsprozesse mit digitalen Werkzeugen unterstützen1
10Kosten- und Leistungsrechnung durchführen2
11Waren lagern2
12Warentransporte abwickeln1
13Ein Projekt im Großhandel planen und durchführen2

Der Unterricht ist in Teilzeit organisiert:

  • wöchentlich ein voller Unterrichtstag (8:00-15:45 Uhr)
  • alle zwei Wochen ein verkürzter Unterrichtstag (8:00-13:00 Uhr)

Für Auszubildende mit entsprechender Vorbildung findet für Verkürzer (2-jährige Ausbildung) separater Unterricht- soweit umsetzbar - statt. Bei ausreichender Anmeldezahl wird eine eigenständige Verkürzer-Klasse gebildet.

Abschlussprüfung (Teil 1)

  • Wann findet die Abschlussprüfung – Teil 1 statt?
    • in der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres
  • Was erwartet mich im Rahmen der Abschlussprüfung – Teil 1?
    • Bereich: Organisieren des Warensortiments und von Dienstleistungen
      • Warensortiment zusammenstellen und Dienstleistungen anbieten
      • Einkauf von Waren und Dienstleistungen marktorientiert planen, organisieren und durchführen
      • Verkauf kundenorientiert planen und durchführen
      • Arbeitsorganisation projekt- und teamorientiert planen
        und steuern
      • Integrative Bestandteile: Kommunikation (u.a. Fremdsprachige Fachbegriffe verwenden, Fremdsprachige Informationen nutzen) und Elektronische Geschäftsprozesse
    • Schriftliche Bearbeitung von Aufgaben
    • zeitlicher Ansatz: 90 Minuten
    • Gewichtung: 25 %

Abschlussprüfung (Teil 2)

  • Wann findet die Abschlussprüfung – Teil 2 statt?
    • am Ende des dritten Ausbildungsjahres
  • Was erwartet mich im Rahmen der schriftlichen Abschlussprüfung – Teil 2?
    • Der schriftliche Teil der Abschlussprüfung – Teil 2 findet an zwei Tagen statt.
    • Themenschwerpunkte:
      • Prozessorientierte Organisation von Großhandelsgeschäften (offene Aufgaben)
        • zeitlicher Ansatz: 120 Minuten
        • Gewichtung: 30 %
      • Wirtschafts- und Sozialkunde (programmierte Aufgaben)
        • zeitlicher Ansatz: 60 Minuten
        • Gewichtung: 10%
      • Kaufmännische Steuerung von Geschäftsprozessen (programmierte Aufgaben)
        • zeitlicher Ansatz: 60 Minuten
        • Gewichtung: 15%
  • Was erwartet mich im Rahmen der mündlichen Abschlussprüfung?
    • Themenschwerpunkt:
      • Fallbezogenes Fachgespräch zu einer betrieblichen Fachaufgabe im Großhandel
      • Themenschwerpunkte:
        • Verkauf und Distribution, Warensortiment und Marketing, Einkauf und Beschaffungslogistik
      • zeitlicher Ansatz: 30 Minuten
      • Gewichtung: 20 %
        • Option 1:
          • Grundlage für das Fallbezogene Fachgespräch sind zwei praxisbezogene Fachaufgaben aus zwei unterschiedlichen Gebieten. Die Fachaufgaben werden vom Prüfungsausschuss gestellt.
        • Option 2:
          • Grundlage für das Fallbezogene Fachgespräch sind zwei vom Prüfling angefertigte Reporte zu einer im Ausbildungsbetrieb bearbeiteten praxisbezogenen Fachaufgabe, aus denen der Prüfungsausschuss eine auswählt.

Der Schwerpunkt der schulischen Ausbildung liegt im Bereich des Großhandels.

Ansprechpartnerin

 DSC8861
StD' Daniela Brand

Daniela.Brand[ät]bbsw-koblenz.de

Downloads/Links

Scroll to Top